Qigong Gruppenerlebnis

Fortgeschrittenen Praktizieren – Gruppenerlebnis

Es gibt TeilnehmerInnen, die schon beinahe 15 Jahre an den monatlichen Treffen teilnehmen. So eine fortlaufende Gruppe kann eine wichtige Funktion haben. An einem vertrauten Ort gemeinsam mit anderen etwas Wohltuendes zu tun, ist wie ein Ritual, das Ruhe fördert und an Momente von bereits erlebter Gelassenheit anknüpft. Hier geht es nicht mehr nur um das Erlernen von Übungsabläufen, da diese sich bereits sehr eingeprägt haben, sondern vielmehr um das gemeinsame „Qi-Erlebnis“. Je vertrauter die Formen werden, desto mehr wächst die Fähigkeit, in einen Zustand der entspannten Aufmerksamkeit zu gelangen. Auch nach 15 Jahren ist eine Übung wie „Open your heart and smile from your heart“ , eintreten in den „Qigong-Geisteszustand“ nicht langweilig. Im Gegenteil, sie ist jedes Mal ein Tor für die Selbstwahrnehmung und das Spüren des gegenwärtigen Moments. Csikszentmihalyi (2006), bekannt durch seine Veröffentlichungen zu Flow-Erlebnissen schreibt, dass gerade mit langjähriger Routine ausgeführte Handlungen dazu beitragen,  ganz „ins Leben einzutauchen“ und in der Tätigkeit aufzugehen. Er sieht dabei eine positive Wirkung auf den ganzen Organismus. Es stellen sich Zufriedenheit und Glücksgefühl ein, der Stress verliert sich, weil eine positive Erfahrung an die Stelle tritt. Fördernd für das Entstehen von Flow-Erlebnissen sind Rituale, gesammelte Aufmerksamkeit, Bewegung und positive Gemeinschaftserfahrungen („sozialer Flow“). Bei langjährig Qigong-Übenden zeigen sich Aspekte solcher Erfahrungen. Es funktioniert das gemeinsame Eintreten in die Ruhe und Entspannung oder die Besinnung auf das Wesentliche, je häufiger es erlebt wird, zunehmend leichter. Die Wirkung der Kursabende zeigt sich weiteres oft direkt in einem besseren, erholsameren Schlaf und langfristig in einem gelasseneren Umgang mit Stressbelastung sowie einer tiefen, inneren Zufriedenheit.

Sonne, Lachen, Strahlen, Glück, Glücklich, Zufrieden