Übungsablauf Shaolin Wahnam QiGong:

Shaolin Wahnam QiGong ist besonders alltagstauglich, da der Übungszyklus nur rund 15 Minuten in Anspruch nimmt. 15 Minuten morgens und / oder abends kann jeder Mensch erübrigen und damit seine Lebensqualität um ein Vielfaches steigern. 


Wie läuft so ein Übungszyklus nun ab ?

 

Hier gebe ich Ihnen die ANLEITUNG für „Himmel anheben“  (siehe Abbildung) aus den acht Brokaten 
-> wird im Basiskurs und in den Tagesseminaren gelehrt

  • Entspannte Grundstellung:
    Füße parallel stellen
    Arme locker seitlich herabhängen lassen
    Kopf gerade halten oder ganz leicht nach vor geneigt
    Den Mund leicht öffnen und aus dem Herzen lächeln
  • Körper und Geist entspannen (siehe Anleitung unten) -> wir nennen es „Eintreten in den Qigong-Geisteszustand“
  • In dieser zentrierten Ausrichtung nun die Arme gerade nach unten halten, wobei die Hände im rechten Winkel zum Unterarm stehen und die Finger vor dem Körper zueinander weisen. Abb. 1
  • Die Arme in einem Bogen nach vorne anheben, so dass die Handflächen, die im rechten Winkel bleiben, jetzt zum Himmel weisen. Abb.2
    Dabei ruhig durch die Nase einatmen
    Nach oben zu den Händen schauen Abb.2
    Den Atem unverkrampft anhalten
  • Die immer im rechten Winkel bleibenden Handflächen nach oben in Richtung des Himmels schieben
  • Die Arme seitwärts nach unten führen, bis sie wieder seitlich locker herabhängen
    Ruhig durch den Mund ausatmen
    Gleichzeitig den Kopf wieder senken, geradeaus blicken. Abb.3
  • Nun den angeregten Qi-Strom genießen, sprich eine bewegte Meditation
    Sie können eine leichte Bewegung in der Ruhe wahrnehmen
  • Stehen Sie nun für einige Minuten still und erfahren Sie einen tiefen inneren Frieden.
  • Den Abschluss bildet eine Gesichtsmassage (siehe Anleitung unten)  welche die wichtigsten Akupunkturpunkte anregt.

Wenn Sie nur diese eine Übung jeden Morgen 3 Monate lang konsequent durchführen, können Sie ganz erstaunliche Ergebnisse erzielen und Sie wird verstehen, warum sie eine der BESTEN im QiGong ist.

„Das bloße Lernen nach Büchern oder Videos wird keine großen Erfolge bringen.
Erst die Initiation durch einen qualifizierten QiGong Lehrer lässt die gewünschten Früchte reifen.“

 

BESCHREIBUNG DER ENTSPANNUNGSÜBUNG zum Eintreten in den Qigong-Geisteszustand
> die 7 Schritte der Entspannung

  1. Den Kopf entspannen
    Spüren, wie sich die Gesichtsmuskeln und sogar die Haare entspannen
  2. Die Schultern entspannen, gegebenenfalls die Schultern schütteln
  3. Die Brust und den Bauch entspannen
  4. Den Rücken entspannen, spüren, wie alle Muskeln sich lockern
  5. Die oberen Extremitäten bis zu den Fingerspitzen entspannen
    Wenn man will, die Finger strecken und schließen
  6. Die unteren Extremitäten bis zu den Zehenspitzen entspannen
    Spüren, wie alle Anspannungen durch die Fußsohlen ausströmen
  7. Nach der Entspannung des Körpers nun den Geist entspannen
    Die Sorgen der Welt ziehen wie die Wolken am Himmel vorbei.

Diese sieben Schritte nehmen etwa zwei Minuten in Anspruch.
Durch diese Technik können Sie das köstliche Gefühl der Entspannung genießen und sie hilft, den Geist für die Qigong-Form vorzubereiten.

 

BESCHREIBUNG DER GESICHTSMASSAGE UND AKUPUNKTURMASSAGE
->
mit dieser Übung wird die Qigong-Praxis abgeschlossen

Die Massage oder Stimulierung von Energiepunkten ist ein wichtiger Teil der QiGong – Praxis. Im Gegensatz zum angeregten QI, das pauschal und ganzheitlich wirkt, wirkt die Massage von Energiepunkten spezifisch, wobei an bestimmten Punkten Blockierungen behandelt werden können. Diese Technik ist mit der Massagetherapie verwandt und ähnelt der Akupunktur, die wie Qigong und Kräuterheilkunde eien wichtige Säule der Traditionell Chinesischen Medizin darstellt.

       

  • Mit 2 oder 3 aneinander gelegten Fingern, vom inneren unteren Augenwinkel ausgehend, den Rand der Augenhöhlen massieren, in kleinen und anschließend immer größeren Kreisen, bis man das ganze Gesicht massiert hat.
  • Dann am Kopf von vorne nach oben, nach hinten und abwärts zum Hals gehen.
  • Mit Zeige- oder Mittelfinger die Energiepunkte am inneren  Augenwinkel einige Male massieren.
    Dabei soll das Fließen der Energie stimuliert werden.
  • Die Energiepunkte an der Innenseite der Augenbrauen massieren.
  • Die Energiepunkte in der Mitte der Brauen massieren.
  • Längs der Augenbrauen nach außen gehen und diese Punkte massieren.
  • Einige Male, mit den Fingern von innen nach außen gehend, über die Augenbrauen streichen.
  • Punkt am äußeren Augenwinkel massieren.
  • Mitte unterm Auge (auf dem Knochen) massieren.
  • Und wieder den inneren Augenwinkel massieren, womit man die Augen einmal umrundet hat.
  • Mit Daumen und Mittel – oder Zeigefinger einige Male am Nasenrücken von der Nasenwurzel ausgehend,
    nach unten zur Nasenspitze streichen.
  • Die Punkte beidseits von den Nasenflügel massieren.
  • Anschließend mit dem Daumenballen die Punkte an den Schläfen massieren.
  • Die Daumen in die Vertiefung hinter den Ohren legen wo man am Hals den Puls spürt,
    und diese Energiepunkte massieren.
  • Zuletzt die „ Himmlische Trommel“ schlagen ( 24 x ).
    Die hohle Hand umschließt die Ohren, mit dem Zeigefinger vom Mittelfinger herab auf den Hinterkopf schnappen. Dies bewirkt die Klärung des Geistes, wir sagen: „Das Gehirn wird gereinigt“.