Leichtigkeit und Lebensfreude durch Qigong

Immer wieder kommen Menschen aus einem Gefühl der Überlastung zum Qigong und wünschen sich mehr Leichtigkeit im Umgang mit den Anforderungen des Alltags. Durch das regelmäßige (die Betonung liegt auf „regelmäßig“) „Qigong-Praktizieren“ kann es zu mehr Gelassenheit kommen, die Lebenskräfte werden aktiviert, Lebensfreude keimt auf. Leichtigkeit als Bewegungsqualität fördert ein Umschalten in einen anderen Erfahrungsbereich, kann die Stimmung aufhellen und positiv erlebte Augenblicke wachrufen. Solche Neuerfahrungen unterbrechen somit alte Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster. Qigong-Bewegungen bewirken durch die nach innen gerichtete Aufmerksamkeit und Entspannung, eine bewegte Meditation oder eine Art „Flow-Zustand“ (Csikszentmihalyi). Durch Leichtigkeit und Gelöstheit im Körper entsteht eine gelassene Haltung, die das Auftauchen von positiven Gefühlen sowie von kreativen Lösungen und Ideen erleichtert. Wesentlich ist auch ein verbessertes „Energiemanagement“, das im Qigong erfahren und in Alltagssituationen übertragen werden kann. So machen Qigong-Praktizierende häufig die Erfahrung, durch Zentrierung und die richtige Ausführung der Form im Qigong-Geisteszustand (einem fokussierten, entspannten, einsgerichteten,  fried- und kraftvollen Zustand), weniger Kraft für bestimmte Tätigkeiten, sportliche Aktivitäten, geistige Herausforderungen…zu brauchen.  Auch vertieft und verlangsamt sich beim Qigong die Atmung, was für zusätzliche Energie sorgt.

Weiters entsteht in den Qigong-Gruppen häufig eine heitere Atmosphäre durch die „Öffnung der Herzen“,
dem Tor zur Heiterkeit.

Sonne, Freude, Smilie, Strahlen, Glück, Glücklich